Posted on 2 Kommentare

365 Tage Impressum

Vor genau 365 Tage, am 31. Oktober 2017, haben wir angefangen, eine verrückte Idee in die Tat umzusetzen. An diesem Tag entstanden die ersten Zeilen Code für unser kostenfreies Plugin Impressum

Das Plugin ist seit Anfang April öffentlich verfügbar und dank regem Feedback aus der Community heute noch besser, als wir es erwartet hätten. Doch mit der geplanten kostenpflichtigen Variante mussten wir uns etwas mehr Zeit lassen.

👨‍👦 Impressum Plus – der große Bruder

Wer Impressum schon getestet hat, weiß, dass wir unseren kleinen Impressums-Generator mit viel Liebe zum Detail gebaut haben. Mit der selben Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge sind wir auch an die Version für Personen- und Kapitalgesellschaften, professionelle Anwender und all diejenigen, die unsere Arbeit einfach unterstützen wollen, gegangen.

365 Tage Impressum weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Einfache JavaScript-Tabs im WordPress-Backend

Standardmäßig wird beim Wechsel von Tabs im WordPress-Backend immer eine neue Seite aufgerufen. Mit nur wenigen Änderungen kann man eine JavaScript-Variante einbinden, wodurch der Wechsel zwischen den einzelnen Tabs wesentlich beschleunigt wird. In meinem nachfolgenden Beispiel geht das deshalb so schnell, weil sämtliche Inhalte aller Tabs direkt beim ersten Seitenaufruf geladen und lediglich per Ein- und Ausblenden entsprechender Inhalts-Container dargestellt werden.

Einfache JavaScript-Tabs im WordPress-Backend weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

„nonce“-Verifizierung von auto-generierten „settings_fields“

Mit der Funktion wp_verify_nonce hat WordPress bereits eine einfach zu nutzende Funktion, Nonces zu verifizieren. Bei selbst angelegten Nonces geht das auch recht einfach über wp_nonce_field, nicht jedoch innerhalb von settings_fields.

Letzteres erstellt untere anderem selbst über wp_nonce_field ein entsprechendes Nonce-Feld, wodurch man allerdings nicht direkt weiß, wie dessen action-Name lautet.

„nonce“-Verifizierung von auto-generierten „settings_fields“ weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Deployment ins WordPress.org-Repository mit GitLab

Mit Impressum, dem ersten öffentlichen Plugin im WordPress.org-Repository, an dem ich als Teil von Epiphyt mitwirke, war es für uns eine wichtige Möglichkeit, ein automatisches Deployment in selbiges nutzen zu können. Es gibt zwar bereits vorhandene Lösungen (beispielsweise hier), die habe ich im Voraus ehrlicherweise jedoch gar nicht erst gesucht.

Deployment ins WordPress.org-Repository mit GitLab weiterlesen
Posted on 5 Kommentare

Rückblick zum WordCamp Retreat 2018 in Soltau

Das WordCamp Retreat 2018 in Soltau ist vorbei. Das erste WordCamp seiner Art bestach insbesondere durch den viel näheren Kontakt mit anderen, da alle im selben Hotel waren, unweit der Location (denn das Hotel war die Location). Über den Tag waren mehrere Aktivitäten verstreut, die nichts mit Sessions oder WordPress überhaupt zu tun haben mussten (bzw. hatten). Dadurch haben sich auch einmal Menschen zusammengetan, die eventuell nicht alle dieselben Interessen zu WordPress, möglicherweise aber andere Hobbys miteinander teilen.

Rückblick zum WordCamp Retreat 2018 in Soltau weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Schutz vor der load-(scripts|styles).php-DoS-Attacke (CVE-2018-6389)

Bereits vor etwas einem Monat wurde ein möglicher DoS-Angriffsvektor (CVE-2018-6389) mit der  auf WordPress-Websites bekannt, der bis heute von WordPress nicht mit notwendigen Patches versorgt wurde. Dabei nutzt man eine Funktion, die eigentlich nur unter /wp-admin/ genutzt wird. Und zwar werden dort standardmäßig zwei PHP-Dateien namens load-scripts.php und load-styles.php aufgerufen, mit welchen man über Parameter verschiedene JavaScript- und CSS-Dateien abrufen kann, ohne diese einzeln einzubinden.

Schutz vor der load-(scripts|styles).php-DoS-Attacke (CVE-2018-6389) weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Netzwerk-Einstellungen via WordPress-API hinzufügen

In einem älteren Plugin habe ich bereits Netzwerk-Einstellungen manuell in WordPress eingebaut. Doch wie geht das über die WordPress-API? Auch dafür gibt es glücklicherweise einen Weg, und dieser ist ziemlich elegant.

In meinem Fall ging es darum, bereits vorhandene Seiteneinstellungen auch über die Netzwerk-Einstellungen zu konfigurieren, um eine Art Vorauswahl zu schaffen. Dadurch hatte ich schon Seiteneinstellungen via add_settings_field() hinzugefügt. Diese wollte ich natürlich nicht nochmal separat hinzufügen müssen.

Netzwerk-Einstellungen via WordPress-API hinzufügen weiterlesen